Grüner Weg

Ehrenfeld

Ehrenfelds Grüner Weg

GruenerWeg_400px

Entwicklung von Stadt und Quartier
Das Quartier am Grünen Weg in Köln-Ehrenfeld mit 241 Wohnungen wurde Ende 2015 fertig gestellt Mit diesem Neubauprojekt hat Kölns größte Vermieterin nicht nur neuen Wohnraum im stark nachgefragten Stadtteil Ehrenfeld geschaffen, sondern setzt darüberhinaus Impulse für die weitere Entwicklung des Viertels.

Die Revitalisierung einer industriellen Brache ist selbst dann eine anspruchsvolle städtebauliche und architektonische Aufgabe, wenn das Baugebiet so deutliche Standortvorteile bietet wie das Gelände am Grünen Weg: Es ist verkehrstechnisch hervorragend angebunden und sämtliche infrastrukturellen Einrichtungen sind zu Fuß erreichbar. Ehrenfeld ist allgemein ein multikulturell geprägter Stadtteil und besonders bei jungen Erwachsenen sehr beliebt. Die Venloer Straße mit ihren vielen Seitenstraßen bildet ein quirliges Quartier mit zahlreichen Läden, Cafés und Sozialeinrichtungen.

Am Grünen Weg zwischen Weinsbergstraße und Melatengürtel
2012
begannen die Arbeiten auf der einstigen Industriebrache. Bis Ende 2015 baute die GAG auf rund 25.000 m² ein neues Quartier, das sich durch eine zeitgemäße Mischung aus Wohnen, Gewerbe und Arbeiten auszeichnet. Ergänzt werden die Wohnungen durch das neue Domizil des Kölner Künstler Theaters mit seinen 422 Quadratmetern direkt am Melatengürtel. Mit 140 Zuschauerplätzen bietet sich dem Theater nun mehr Raum zur künstlerischen Entfaltung als in seiner bisherigen Spielstätte. Außerdem unter den ersten Mietern des Quartiers: eine ambulant betreute Wohngemeinschaft für demenzkranke ältere Menschen.

In der letzten Phase des Projektes entstehen noch vier Einzelgebäude unter der Firmierung „KUBIKON“ mit einer Kombination aus Gewerbe- und Büroeinheiten.

Das neue Grün: Mietwohnungen am Grünen Weg
Bei der Planung lag ein besonderes Augenmerk auf modernen Grundrissen und einer klaren Architektur, die – ergänzt um eine frische Farbgestaltung – sehr einladend wirkt. Die Freiflächen zwischen den Gebäuden untergliedern sich über fließende Übergänge in öffentliche, halb-öffentliche und private Abschnitte.

Es bleibt viel Raum für Spielflächen und Urban Gardening: So wurden bereits vor dem ersten Spatenstich im Mai 2011 auf dem Gelände Apfel- und Birnbäume in mobile Container gepflanzt. Das Projekt „Obsthain Grüner Weg“ ist eine Kooperation des Design Quartiers Ehrenfeld und der GAG. Die 30 Bäume erhielten parallel zum Fortgang des Projekts nach und nach ihren festen Platz in der Siedlung – zur freien Nutzung der Mieterinnen und Mieter.