Preisgekrönt

Wohnen in Qualität

Architektur- und Bauherrenpreise

In ihrer 100-jährigen Geschichte ist die GAG mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet worden. Bereits unmittelbar nach ihrer Gründung am 18. März 1913 bekam sie den „Architekturpreis der Stadt Köln“ für ihre erste gebaute Siedlung „Bickendorf I“. In den folgenden Jahrzehnten kamen zahlreiche weitere Architekturpreise und Auszeichnungen für Siedlungen und Wohnbauten der GAG hinzu.

2009 erhielt die GAG den Deutschen Bauherrnpreis für die zukunftsorientierte Modernisierung zweier denkmalgeschützter Siedlungen. Ausgezeichnet wurde der Blaue Hof in Buchforst. Die Siedlung ist ein herausragendes Beispiel des Neuen Bauens in Köln und hat überregionale Bedeutung. Außerdem  wurde die Germaniasiedlung in Höhenberg prämiert, die mit der Vielzahl ihrer Architekturformen der 20er Jahre ein in Europa einmaliges Architekturensemble bildet. Für die Sanierung der ebenfalls unter Denkmalschutz stehenden Naumannsiedlung in Riehl erhielt die GAG den Bauherrenpreis 2011 in der Sparte Modernisierung und zusätzlich den erstmals vergebenen Sonderpreis Wohnen im Denkmal.

In der Kategorie „Neubau“ wurde 2012 die Siedlung „Buchheimer Weg“ in Ostheim ausgezeichnet. Die alten Häuser aus den 50er Jahren wurden durch eine moderne Architektur ersetzt. Die architektonisch ansprechenden Neubauten bieten mehr Wohnraum und eine höhere Wohnqualität. Die Außenanlagen der Siedlung wurden komplett neu gestaltet und mit den vorhandenen öffentlichen Grünflächen verbunden. Diese neue Konzeption der Freiräume wurde mit einem Sonderpreis „Freiraumgestaltung im Wohnungsbau“ prämiert.

2014 gab es den nächsten Deutschen Bauherrenpreis. Ebenfalls in der Kategorie „Neubau“ erhielt die GAG den Preis für das neue Carlswerkquartiers in Buchheim. Die traditionsreiche Arbeitersiedlung aus den späten 1920er Jahren wurde durch ansprechende und zeitgemäße Neubauten ersetzt. Moderne Haustechnik und ein weitläufiger Innenbereich bieten hier jede Menge Wohnkomfort. Für das Carlswerkquartier wurde die GAG im selben Jahr auch mit dem ersten Kölner Immobilienpreis ausgezeichnet.