Demenz-WG

Besondere Wohnformen

Diagnose Demenz: Versorgt sein, flexibel bleiben

Der Verbleib in den eigenen vier Wänden und im gewohnten Umfeld ist ein Wunsch, den die meisten Menschen haben und den die GAG Immobilien AG nach Kräften unterstützt. Da die Diagnose Demenz der Erfüllung dieses Wunsches meist entgegensteht, haben wir nach einer Alternative gesucht und sie in der ambulanten Wohngemeinschaft gefunden.

 

Ambulant betreute Wohngemeinschaften
Menschen mit demenziellen Veränderungen eine Alternative zu einer Seniorenresidenz zu bieten, ist das Ziel der ambulant betreuten Wohngemeinschaften der GAG. Integriert in den normalen Wohnungsbestand leben die Menschen in einer kleinen, für sie überschaubaren Gruppe von acht Personen zusammen. Das Pflege- und Betreuungskonzept setzt auf Aktivierung und Mitwirkung der Bewohner. Sie sollen nicht nur versorgt, sondern an der Haushaltsführung beteiligt werden und ihre Fähigkeiten einbringen. Ihr Leben orientiert sich an den Anforderungen eines privaten Haushalts, nicht an denen einer stationären Einrichtung.

Kölner GbR-Modell
Im Unterschied zu stationären Einrichtungen sind in den ambulant betreuten Wohngemeinschaften die Bewohner selbst Träger ihrer Einrichtung, vertreten durch ihre Betreuer oder Angehörigen. Die rechtliche Grundlage dafür bildet das von der GAG entwickelte „Kölner GbR-Modell“. Es sieht vor, dass sich die Bewohner zu einer Gesellschaft bürgerlichen Rechts (GbR) zusammenschließen, um als Auftraggebergemeinschaft gegenseitig eine gute Versorgung sicherzustellen, gemeinsam eine Wohnung anzumieten und sich auf einen ambulanten Dienst zu verständigen. Der Vertrag, von einem Juristen unter Beratung der GAG aufgesetzt, hat sich in den Wohngemeinschaften bewährt, so dass das GbR-Modell mittlerweile Vorbild für zahlreiche weitere Projekte in Deutschland geworden ist.

Kölner Wohngemeinschaften
2005 gründete die GAG die erste Demenz-WG in Bilderstöckchen. Diese ist zwischenzeitlich in einen Neubau am Grünen Weg nach Ehrenfeld umgezogen. Über ganz Köln verteilt sind inzwischen acht weitere WGs hinzugekommen. Alle Demenz-Wohngemeinschaften sind rund 360 m² groß. Wo es bautechnisch möglich ist, haben die Bewohner in ihrem Zimmer ein eigenes Bad und einen direkten Zugang zum Außenbereich. Mittelpunkt der WGs sind eine Wohnküche und ein Wohnzimmer als Treffpunkt für gemeinschaftliche Aktivitäten. Gepflegt und betreut werden die Bewohner rund um die Uhr von einem ambulanten Dienst, der Präsenz- und Pflegekräfte stellt. Beim Tagesablauf und bei den gemeinschaftlichen Aktivitäten kann die GbR mitentscheiden. So wird Flexibilität gewährleistet und individuelle Vorlieben und Abneigungen werden in den Ablauf integriert.

Unsere Wohngemeinschaften für Menschen mit Demenz finden Sie an folgenden Adressen:

  • Ibenstr. 2+4 in Vingst (Menschen mit Migrationhintergrund)
  • Buchheimer Weg 3 in Ostheim
  • Ostheimer Str. 135 in Vingst
  • Alte Wipperfürther Str. 69 in Buchhein
  • Remscheider Str. 28 in Kalk
  • Venloer Str. 720-722 in Bickendorf
  • Moses-Heß-Str. 70 in Stammheim
  • Grüner Weg 7 in Ehrenfeld
Ansprechpartner
Sabine Seitz
Sabine Seitz Sozialmanagement 0221/2011-186 E-Mail schreiben Kontakt